Home

Hybride-Projekt

BTD im Dienste der Forschung

Von 2000 bis 2003 haben wir In Zusammenarbeit mit der Universität Lüttich ein Hybride-Fahrzeug entwickelt. Der von uns aufgebaute 3L-VW Lupo mit Hybrideantrieb erweckte internationales Interesse und wurde mehrfach auf Fachmessen präsentiert.

Zielsetzung:

  • Reduzierung der umweltschädlichen Emissionen (60 gr. CO2 / km MVEG)
  • Reduzierung des Verbrauchs bei gleich bleibender Fahrleistung
  • Keine Abgase im Stadtverkehr

BTD Hybrid-Auto beim 12-Stunden-Rennen in Spa Francorchamps

An einer weitergeführten Version demonstrierten wir 2007 die praktischen und ökologischen Vorteile dieser Hybrid-Technologie im Rennsportbereich. Das Prinzip: In der Boxengasse und hinter dem Safety-Car macht sich der 3L VW Lupo Hybrid gespeicherte Bremsenergie zunutze, die ein Elektromotor in Fahrleistung umsetzt. Der Hybride-Antrieb hilft, bei langsamer Fahrt (z.B. Boxenstop) Treibstoff zu sparen.

In der Endabrechung landete unser VW Lupo Hybrid zudem in der Klasse T2 unter 26 gewerteten Fahrzeugen auf Platz 15.

Die effiziente Umsetzbarkeit von alternativen Antriebstechniken bei Wettbewerbsmotoren wäre somit bewiesen.